Am Samstag, dem 31. März 2012, fand am Schießstand Stammersdorf ein Schwarzpulverbewerb statt. Die Kirchberger Schützen Andreas Geigenberger, Romana und Norbert Paschinger nahmen daran teil.
Hierbei handelt es sich um einen Faustfeuerwaffenbewerb auf eine Distanz von 12,5 Meter, wobei auf eine Scheibe 12 Schuss abgegeben und die besten10 Treffer gewertet werden. Erst bei Ringgleichheit zählen der 11. und dann der 12. Schuss als Deckserie. Im Gegensatz zur üblichen Zählweise bei Faustfeurwaffenbewerben muss beim Schwarzpulverschießen der Einschuss zu über 50% im Ring sein, um als höhererwertiger Treffer gewertet zu werden. Ein weiteres Kuriosum ist bei dieser Schießkategorie, dass jede Revolvertrommel am Stand selbst geladen werden muss und dass keine vorgefertigten Patronen verwendet werden können. Pulverdichte, Ladedruck und Menge tragen daher ebenso zu einem guten Ergebnis bei wie das präzise Schießen.

Fotos<<

Anhänge:
DateiDateigröße
Diese Datei herunterladen (ErgebnisSPMar2012.jpg)ErgebnisSPMar2012.jpg492 KB
Designed by pistipixel.at

Wer ist online

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Statistiken

Benutzer
33
Beiträge
334
Anzahl Beitragshäufigkeit
775492
nach oben